„TorTour“ wir kommen…

Pfingsten 2016 steht im Zeichen der TorTour de Ruhr. Zumindest für mich und mein geniales Team. 230km nonstop gilt es zu bewältigen. Meine bislang größte läuferische Herausforderung.

Ich werde Euch nun in regelmäßigen Abständen von meinem Training berichten und mein Team vorstellen. Anfangen möchte ich heute mit Andre Zalbertus und Andreas Schulze. Zwei tolle Typen mit zwei tollen Geschichten.

Andre ist von Haus aus Journalist und war früher für das ZDF und RTL unterwegs. Er hat den Lokalsender center.tv gegründet und diverse Fernsehpreise abgeräumt. Er hat also eine Menge erlebt. Gutes als auch Schlechtes. Da er aber auch viel Elend auf der Welt gesehen hat, beschloss er irgendwann nach dem Glück zu suchen. Was bedeutet Glück? Was macht Glück aus? Wo kann man sein eigenes Glück finden? Etc… So haben wir uns kennengelernt, da Laufen für mich Glück bedeutet. Laufen hat mir mein Leben gerettet und das ist nicht untertrieben. Wer mich kennt, weiß, dass ich unter schweren Depressionen gelitten habe. Das Laufen war in meinem Leben immer ein Anker und hat mich neben der Achtsamkeit aus dem Tal der Traurigkeit herausgeführt. Laufen ist meine Art von Spiritualität, meine Verbundenheit zur Natur. Es bedeutet für mich pures Glück.

Andre hat aber auch während seines Lebens etwas an Gewicht zugelegt, so dass ich ihn auf seinem Weg begleite, abzunehmen und fitter zu werden.

Andre wird uns während der „Tortour“ fotografieren und filmen und Euch bei Facebook ständig auf dem Laufenden halten. Wir haben noch andere Ideen. Aber dazu wird noch nichts verraten 🙂

Andreas hat auch eine tolle Geschichte. Er hat mal gut 190kg gewogen. Das war 2012. Er merkte, so kann es nicht weitergehen. Wenn er so weiter machen würde, würde das unweigerlich seinen Tod bedeuten. Er machte die Kehrtwende. Er informierte sich über Ernährung und die Vorgänge im menschlichen Körper. Aus eigener Kraft hat er mittlerweile über 80kg abgenommen und wiegt nun 107kg. Ich begleite Andreas als Trainer seit Juli 2015 und als er hörte, dass ich ein Team für die „TorTour“ zusammenstelle, meldete er sich sofort bei mir. Ich hatte erst etwas Bedenken, ob er bis dahin wirklich fit werden würde. Aber ich muss sagen. Andreas ist fit, aber sowas von. Daher freue ich mich über seinen Support.

Wir drei hatten am letzten Sonntag unsere erste gemeinsame längere Einheit. 50km galt es zu bewältigen. Und wir haben sie bewältigt. So langsam fühlen sich 50km im Training auch wieder locker an. Es kann also weitergehen 🙂

Am Samstag geht es weiter.

Also, habt eine gute Woche.

Euer Thorsten

2 Gedanken zu „„TorTour“ wir kommen…“

    1. Hey Axel, danke, danke, ich werde jeden Meter genießen. Naja, und wenn es nicht mehr geht, dann mache ich trotzdem weiter 😀 🙂

      Gruß
      Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.