Spendenlauf – Düsseldorf – Leipzig – Run against Depression

Am 20. August 2018 möchte ich in Düsseldorf am Rathaus aufbrechen und zum Patientenkongress der Stiftung Deutsche Depressionshilfe laufen, der am 26./27. August im Gewandhaus zu Leipzig stattfindet. Insgesamt werde ich eine Strecke von ca. 450km zurücklegen.

Ich möchte mit diesem Lauf zum einen Spenden sammeln und zum anderen auf die Krankheit „Depression“ aufmerksam machen.

Ich selbst war an einer Depression erkrankt und habe mich über die Jahre hinweg wieder zurück ins Leben gekämpft.

Die Depression ist eine unterschätze Krankheit, die schlimmstenfalls tödlich enden kann. Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt ein Mal im Leben an einer Depression. Manager sind davon genauso betroffen wie Lehrer oder Erwerbslose. Auch Kinder oder ältere Menschen können an einer Depression erkranken.

Seit ein paar Jahren unterstütze ich die Stiftung Deutsche Depressionshilfe sowie das Düsseldorfer Bündnis gegen Depression ehrenamtlich. Die Spenden des Laufes gehen zu 100% an diese beiden Organisationen.

Helft mir im Kampf gegen Depression.

Das Spendenkonto lautet (ganz wichtig ist der Verwendungszweck):

Kontoinhaber: Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE73 8602 0500 0003 4742 00

SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ Verwendungszweck: Stichwort Lauf Düsseldorf-Leipzig

Bitte gebt bei jeder Spende, den Verwendungszweck an, damit die Spende genau zugeordnet werden kann. Danke!

Ich freue mich über jede Spende, ganz gleich in welcher Höhe. Wie viel sind die 450km Euch wert? Ihr könnt Euch an den 450km orientieren, z.B. 1 Cent/Kilometer = € 4,50 , 2 Cent/Kilometer = € 9,00 oder aber auch 1 Euro/Kilometer = € 450.

Ihr müsst Euch aber nicht unbedingt an den Kilometern orientieren. Ihr könnt natürlich auch einfach so einen beliebigen Betrag Eurer Wahl spenden.

Ich werde Euch hier auf meinem Blog, auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube über den Spendenlauf auf dem Laufenden halten.

Unterstützt werde ich von Thomas Geisel (Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf), Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke (Gesundheitsdezernent der Stadt Düsseldorf), Burkhard Jung (Oberbürgermeister der Stadt Leipzig) und Harald Schmidt, der den Patientenkongress moderiert.

Ich bedanke mich bereits jetzt für Eure Unterstützung. DANKE 🙂

Euer Thorsten